DIY

Pimp my Gemälde

Ich liebe es auf Flohmärkten und bei Altwarenhändlern zu stöbern.

Bei alten Lampen und Gemälden werde ich schwach, aber es muss Liebe auf den ersten Blick sein. 

Bei der Einrichtung kombiniere ich auch gerne alt und neu. 

Um alte Gemälde ein wenig aufzupeppen, gibt es eine einfache Lösung: 
wiederablösbare, bedruckbare Etiketten (z.B. wie hier HERMA Special, 210 x 297 mm). 

Sprechblasen, Sprüche, Gedichte … die Möglichkeiten sind unendlich und es kommt natürlich auch immer auf das entsprechende Gemälde an. 

Schaut euch einfach mal beim Altwarenhändler eures Vertrauens um und lasst euch inspirieren. 

Es gibt so viele wunderbare Gemälde. 

Das ganze funktioniert natürlich auch mit Postern oder Fotografien. 



WTF - Gedankenblase Illustrator

erstellt in Illustrator


Ausdrucken, ausschneiden (ich habe meine Silhouette zur Hilfe genommen) und aufkleben. 

WTF Gemälde Closeup.png

 


Das Original ist übrigens von Jan Vermeer, 1657, „Briefleserin am offenen Fenster“.

Und nein, ich kann leider nicht das Original mein eigen nennen – dem würde ich das vermutlich auch nicht antun 😉 – es ist eine Replik. 


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s