DIY

Decoupage Tutorial

Ich habe vor langem ein englisches Decoupage-Tutorial gemacht und jetzt mit dieser Seite wird es endlich einmal Zeit für eine deutsche Version.


Decoupage Tutorial - Was ihr braucht

Was Du dazu brauchst:
  • Servietten (3-lagig) mit gewünschtem Motiven
  • Acrylformen (teilbar/2-teilig)
  • Schere/n (klein & groß)
  • Mod Podge (matt oder glänzend, je nach Geschmack)
  • Pinsel (klein & groß)
  • weiße Acrylfarbe
  • Reisslack (Krakelierlack), wenn ihr einen Shabby-Chic-Look möchtet
  • Acrylfarbe für Hintergrund (zwei Farben bei Verwendung von Reisslack)
  • Uhu
  • Bordüren, Bänder & Maschen für Deko und Aufhängung
  • Stanley Messer oder Cutter

Tip zur Farbwahl:

Besser zartere, dezente Farben für den Hintergrund wählen, die gut zum Motiv passen und nicht zu sehr auftragen und das Motiv „erschlagen“.


Dann legen wir mal los:

1.
Schneide Dein Wunschmotiv aus. Je genauer Du arbeitest umso schöner wird das Ergebnis.
Du brauchst nur die bedruckte obere Lage, die anderen zwei kannst Du weggeben.
Serviettenmotiv ausgeschnitten
2.
Teste aus, wie das Motiv in die Acrylform passt und wo Du es positionieren möchtet.
Einpassen Serviettenmotiv
3.
Bedecke das Innere der Acrylform mit Mod Podge. Nicht zu viel, sonst wird das Motiv zu nass und reisst leicht, aber auch nicht zu wenig, ansonsten kann man schwer nachkorrigieren.
Mod Podge Schicht
4.
Lege das Serviettenmotiv mit der bedruckten Seite nach unten in der Acrylform. Press es vorsichtig mit den Fingern (oder einem weichen Pinsel) an und versuche eventuell entstandene Falten so gut wie möglich zu glätten.
Lass alles trocknen.
Serviettenmotiv einkleben
5.
Trage noch eine Lage Mod Podge auf und lass alles wieder trocknen.
6.
Überstehende Teile des Motives können jetzt mit der Schere entfernt werden.
7.
Hinterlege das Motiv mit weißer Farbe um es hervorzuheben und lass wieder alles trocknen.
Serviettenmotiv weiß hinterlegen
Serviettenmotiv fertig weiß hinterlegt
Hier ist ein schöner Vergleich wie das Motiv ohne und mit Hinterlegung aussieht:
Vergleich ohne und mit weißer Hinterlegung
8.
Wenn Du den Reisslack verwenden möchtest, dann kannst Du ihn jetzt auftragen und trocknen lassen.
Ansonsten lass diesen Schritt aus.
9.
Jetzt kannst Du die erste – wenn Du keinen Reisslack verwendest die einzige – (dominante) Hintergrundfarbe auftragen.
Am besten einen großen Tropfen in die Mitte der Form geben und den Lack mit einem größeren Pinsel mit zügigen Strichen von innen nach außen auftragen. Nicht zu viel pinseln, sonst reisst man sich die Farbe wieder auf und der Effekt wird nicht so schön.
Das ganze sollte dann in etwa so aussehen:
Reisslack Effekt
10.
Jetzt kannst Du die zweite Hintergrundfarbe – die zwischen dem Rissen hervorblitzt – auftragen (wenn Du keinen Reisslack verwendet hast, kannst Du diesen Schritt überspringen).
Notfalls, wenn wieder zu viele neue Risse entstehen, zwei Mal auftragen.
Wieder trocknen lassen.
11.
Jetzt kannst Du die beiden Hälften der Acrylform zusammenfügen.

Wenn Du aufgrund der aufgetragenen Farbschichten Probleme haben solltest, die beiden Teile zu verbinden kannst Du mit einem Stanleymesser vorsichtig an den Rändern etwas Farbe entfernen.
12.
Wenn die beiden Hälften verbunden sind, kannst Du jetzt die Verbindungsstelle mit einer schönen passenden Borte kaschieren. Einfach Uhu entlang der Naht auftragen und die Bordüre befestigen und zuschneiden.
Bordüre anbringen
13.
Zuletzt kannst Du den Anhänger noch nach Lust und Laune mit Maschen dekorieren und ein Band für die Aufhängung anbringen.
Auch künstliches Blätterwerk und Blüten sehen toll aus.
Fertiger Decoupage Anhänger


Viel Spaß beim Nachbasteln!
Wenn Du Fragen hast, rühr Dich einfach.


 

4 Kommentare zu „Decoupage Tutorial

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s