Gruß aus der Küche

Schokoblüten für Tortendeko & Co

Ich war mal wieder auf der Suche nach neuen Ideen für Tortendekorationen und bin im Internet über Blüten aus Schokoladekuvertüre gestolpert.

Eine schöne und schnelle Alternative für Fondant- und Marzipanverächter 😉 und selbstverfreilich für alle Schokoliebhaber 🙂

Ihr könnt die Blüten einfärbig aus dunkler oder weißer Kuvertüre machen oder ihr spielt euch ein bisschen mit Farben und färbt die weiße Kuvertüre ein.

Meine ersten Exemplare sind dunkel und weiß-rosa geworden.

Ich habe die Kuvertüre in 15-Sekunden-Schritten erwärmt. Dazwischen immer gut umrühren, damit die Kuvertüre nicht anbrennt. 

Die Schokolade nicht zu sehr erhitzen, wenn sie beginnt, sich zu verflüssigen unter Rühren alles auflösen. 

Für einen schönen Glanz und um Grauschleier zu vermeiden, soll man die die Schokolade temperieren, aber ich habe das hier ausgelassen und sie nur langsam erwärmt. 

 

 

Als Form für die Blüten habe ich normale Suppenlöffel und kleine Backförmchen genommen und mit Alufolie überzogen.

Die Kuvertüre einfach ohne viel Tam-Tam mit dem Finger auftragen. Ihr braucht nicht großartig glatt streichen, je unregelmäßiger die Blüten sind, desto schöner. 

Damit die Blütenblätter nicht so leicht brechen habe ich drei Schichten aufgetragen. Jede Schicht habe ich zum Festwerden für 5 Minuten in den Tiefkühler gegeben. 

Schichten für Suppenlöffel Weiß-Rosa-Weiß: 

Dunkle Kuvertüre 3 Schichten: 

dunkle Schokoblüte Schicht 1-3

Ich habe mit den kleinen Förmchen auch noch zusätzlich rosa-weiße Blütenblätter fabriziert und bin schichtweise genau so vorgegangen wie bei den Suppenlöffeln. 

Die fertigen Blütenblätter sollten dann in etwa so aussehen: 

 

Jetzt geht es ans Zusammensetzen der Blüte. 

Dafür ein kleines Schüsserl nehmen, mit Alufolie auskleiden und einen ordentlichen Schuss Kuvertüre für den Boden hinein geben. 

Kuvertüre Boden für Blüte

Dann die Blütenblätter fächerförmig zu einer Blüte arrangieren. 

Wieder im Tiefkühler fest werden lassen, ca. 10 Minuten. 

Danach die Alufolie den Rändern vorsichtig flach drücken und die Blüte abheben. Wer noch Außenblütenblätter hinzufügen möchte, kann diese einfach mit der flüssigen Kuvertüre am Rand ankleben. Das ganze dann wieder im Tiefkühler aushärten lassen. 


Meine Schokoblüten-Erstlingswerke sehen so aus: 

fertige Blüten


Falls ihr euch noch mehr dafür interessiert kann ich euch die wunderbare Seite und die Tutorials von Erin Gardner ans Herz legen. 

www.erinbakes.com


Kommendes Wochenende gibts dann die passende Torte zu meinen Blümchen, also schaut wieder vorbei 🙂


 

2 Kommentare zu „Schokoblüten für Tortendeko & Co

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s