Gruß aus der Küche

Rosentorte – Rose Cake

Inspiriert durch Pinterest & You Tube habe ich mich zum Geburtstag meiner Mamsch über die Modellierschokolade getraut.

Im Internet gibt es zahlreiche Rezepte für Modellierschokolade, ich habe mich letztendlich für diese Zutaten entschieden:

1000 g weiße Kuvertüre
50 g Wasser
350 g  Glukose

Zubereitung:

  • Kuvertüre im Wasserbad erweichen
  • Glukose und Wasser erwärmen (ich habe auch ein Wasserbad verwendet)
  • Kuvertüre und Glukose-Wasser-Gemisch verühren
  • alles in einen großen Gefrierbeutel geben, flach drücken und einen Tag bei Zimmertemperatur rasten und aushärten lassen.

Am nächsten Tag habe ich die Modellierschokolade mit Wilton Icing Color (Paste) gefärbt und nochmals einen Tag rasten lassen.

Diese Modellierschokolade ist sehr gut knet- und ausrollbar. Mir war sie fast eine Spur zu weich, aber im Kühlschrank wird sie schön hart.


Die Torte selbst besteht aus Biskuit, Kirschmarmelade und Nougatcreme.


Rezept für die Biskuitmasse:

6 Eier
240 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
180 g Mehl
  • Eier, Zucker und Vanillezucker auf höchster Stufe schaumig rühren. Mindestens 10 Minuten.
  • Mehl mit dem Schneebesen unterheben.
  • Masse in eine gute gefettete Form füllen.
  • Bei 180 Grad 30-40 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Das tolle Biskuitrezept von „Trötchen“ findet ihr auch hier: Biskuit Rezept

Ich habe eine hohe Tortenform verwendet, Innendurchmesser 15 cm/Höhe 12 cm.


Rezept für die Nougatcreme

300 g Butter
150 g  Staubzucker
6 EL  Rum
50 g  erweichtes  Nougat
150 g  erweichte Vollmilchschokolade 
  • Butter mit Staubzucker und Rum schaumig schlagen.
  • Erweichtes Nougat hinzugeben und weiter schlagen. 
  • Vollmilchschokolade unterschlagen. 

Das Rezept stammt von „Mann backt“ (Dobos Spitze). Schaut unbedingt auf seiner tollen Seite vorbei: Mann backt


Das Biskuit wurde etwas in Form geschnitten, in fünf Böden geteilt, mit Marmelade und Creme gefüllt und mit der Creme überzogen. 


Die  Modellierschokolade wurde ausgerollt und habe ich zuerst kleine Blütenblätter für die Blütenmitte ausgestochen (5,5 cm) und drapiert. Dünnt die Enden ein wenig aus, damit die Blätter natürlicher wirken. 

Markiert euch mit dem Kreisausstecher die Tortenmitte und arbeitet euch von dort aus weiter nach unten. 

Die großen Blütenblätter habe ich nach Augenmaß mit einem Messer ausgeschnitten. Wie ihr die Blätter drapiert und wieviele ihr nehmt, bleibt ganz euch überlassen. 

Zum Schluss habe noch mit grün gefärbter Modellierschokolade ein paar Akzente gesetzt und mit Puderfarbe schattiert.


Hier die kleine Entstehungsgeschichte in Bildern: 


 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s